Eisenmangel Schwangerschaft
Zuletzt aktualisiert: 8. September 2020

Ohne Eisen können wir nicht leben, sowohl für Schwangere als auch für jeden einzelnen Mensch ist das Spurenelement überlebenswichtig. Es ist der Transporteur für Sauerstoff in unserem Blut. Der Eisenmangel ist sogar die häufigste Mangelerkrankung weltweit und vor allem Frauen im gebärfähigen Alter und während einer Schwangerschaft sind am häufigsten davon betroffen.

Dieser Artikel soll dir die wesentlichen Funktionen von Eisen, sowie Ursachen und Folgen eines Eisenmangels näherbringen. In weiterem Verlauf dieses Artikels erhältst du noch wertvolle Tipps wie du einen Eisenmangel in der Schwangerschaft erfolgreich behandelst und welche Vorsorgemaßnahmen du zur Abwendung eines Eisenmangels treffen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vor allem bei Schwangeren ist ein Eisenmangel keine seltene Erkrankung, da die Mutter sich selber sowie ihr Kind mit dem Spurenelement versorgen muss.
  • Eine Unterversorgung von Eisen kann zu Mangelerscheinungen und körperlichen Beschwerden wie zum Beispiel Müdigkeit, Stoffwechselproblemen und Konzentrationsschwierigkeiten führen.
  • Ist eine unzureichender Eisenhaushalt festgestellt, kann dieser mit einer Ernährungsumstellung oder passenden Nahrungsergänzungsmitteln wieder ausgeglichen werden.

Unsere Produktempfehlung

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Liposomales Eisen

Bei diesem Produkt von sundt handelt es sich um ein liposomales Eisen-Präparat mit einem Packungsinhalt von 60 Kapseln.

Bei diesem Produkt von Sundt handelt es sich um ein liposomales Eisen-Präparat mit einem Packungsinhalt von 60 Kapseln. Diese enthalten pro Einheit 10 mg Eisen und decken somit bei Erwachsenen den Tagesbedarf an Eisen zu 71,4%. Um die gesundheitlichen Vorteile des wichtigen Mineralstoffes zusätzlich zu verstärken, sind neben Eisen ebenso 35 mg Vitamin C enthalten.

Diese geballte Naturkraft kommt besonders dem Sauerstofftransport durch die roten Blutkörperchen zugute. Aber auch das Immunsystem, sowie die Haare, Nägel und die Haut profitieren von dem liposomalen Eisen und werden gestärkt und gekräftigt.

Von Seiten des Herstellers wird auf höchste Qualität geachtet. Das Präparat hat eine hohe Bioverfügbarkeit und ist auch zur Einnahme durch Veganer geeignet. Die empfohlene Tagesdosierung dieses Eisen-Präparats beläuft sich auf eine Kapsel, welche vor dem Abendessen und zusammen mit einem Glas Wasser eingenommen werden sollte.

Definition: Was bedeutet Eisenmangel in der Schwangerschaft?

Eisen ist ein lebenswichtiges Spurenelement im menschlichen Körper, denn es hilft bei dem Sauerstofftransport im Blut. Da bei Schwangeren zwei Lebewesen mit dem wichtigen Element versorgt werden müssen, ist es nicht ungewöhnlich, dass schwangere Frauen unter einem Eisenmangel leiden. Es ist in etwa jede Dritte schwangere Frau von einem Eisenmangel betroffen. (2)

Ein Eisenmangel wird auch als Anämie oder Blutarmut bezeichnet, da sich aufgrund des gestörten Sauerstofftransports die Zahl der roten Blutkörperchen verringert.

Hintergründe: Was du über einen Eisenmangel in der Schwangerschaft wissen solltest

Bevor wir dir Tipps zur Behandlung und Abwendung von Eisenmangel während der Schwangerschaft geben, solltest du dir einige nützliche Informationen zu diesem Metall aneignen.

In den folgenden Absätzen wollen wir für dich häufig gestellte Fragen zu diesem Thema kurz beantworten.

Welche Funktion hat Eisen im Körper?

Ohne Eisen im Körper geht es nicht. Denn Eisen ist ein lebenswichtiger Transporteur und Speicherelement von Sauerstoff. Der Sauerstoff den du über deine Lunge aufnimmst, wird dank des Eisens in den roten Blutkörperchen im Körper gebunden und zu den einzelnen Körperzellen transportiert.

Außerdem erhalten die roten Blutkörperchen und unser Blut aufgrund des Eisens ihre rote Farbe.

Eisen kann aber noch viel mehr, denn es macht uns leistungsfähig, antriebsstark und hält zudem unsere Haare, Haut sowie unsere Nägel gesund. Außerdem benötigt unser Körper Eisen für die Bildung jeder neuen Zelle, insbesondere der Nervenzellen.

Eisenmangel in der Schwangerschaft-1

Vor allem für Neugeborene und Kleinkinder ist eine eisenhaltige Ernährung sehr wichtig, denn sie spielt eine große Rolle bei der Entwicklung des Gehirns. 
(Bildquelle: yalehealth / pixabay).

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Eisen in der Schwangerschaft?

Allgemein kann man sagen, dass der tägliche Eisenbedarf bei Frauen bei ca. 15mg Eisen liegt und bei Männern ein Bedarf von ca. 10mg notwendig ist. Dabei brauchen Frauen im gebärfähigen Alter aufgrund ihrer Monatsblutungen mehr Eisen als Männer.

Betrachtet man speziell den Eisenbedarf von schwangeren Frauen, lässt sich feststellen, dass Schwangere doppelt so viel Eisen benötigen wie nicht schwangere Frauen im selben Alter. Auch während der Stillzeit ist der tägliche Eisenbedarf mit 20mg noch höher als normalerweise. (6)

Lebensphase Täglicher Eisenbedarf
Kinder (1-10 Jahre) 8-10mg
schwangere Frauen 30mg
stillende Frauen 20mg
Erwachsene (50+ Jahre) 10mg

Mit den verschiedenen Lebensphasen, ändert sich natürlich auch der tägliche Eisenbedarf. Kinder im Alter von 1-10 Jahren brauchen in etwa 8-10mg Eisen pro Tag. Auch im höheren Alter bleibt der Bedarf bei Frauen und Männern ähnlich, denn Menschen über 50 Jahre benötigen täglich auch um die 10mg Eisen. (6)

Was sind die Ursachen von Eisenmangel in der Schwangerschaft?

Da während der Schwangerschaft zwei Lebewesen mit dem nötigen Eisenbedarf versorgt werden müssen, sind besonders schwangere und stillende Mütter in Bezug auf einen Eisenmangel gefährdet.

Die Schwanger-schaft an sich ist eine der häufigsten Ursachen für einen Eisen-mangel bei Frauen.

Aufgrund der Entwicklung des Neugeborenen im Mutterleib, der Vermehrung des Blutvolumens im Körper der Frau und der Versorgung der Nabelschnur steigt der Eisenbedarf von Schwangeren. Kann dieser erhöhte Bedarf nicht durch eine eisenhaltigen Ernährung kompensiert werden, kommt es nicht selten zu einem Eisenmangel während einer Schwangerschaft.

Auch vor der Schwangerschaft sollte der Eisenspeicher gut gefüllt sein, sodass sich ein Eisenmangel in der Schwangerschaft nicht weiter ausprägt. Da bei der Geburt der Verlust von Blut und somit Eisen normal ist, sollten Frauen die kurz vor der Entbindung stehen besonders auf gute Eisenwerte achten, um sich schneller von der Geburt erholen zu können.

Welche Symptome treten bei einem Eisenmangel in der Schwangerschaft auf?

Sobald der eigene Körper zu wenig Eisen zugeführt bekommt und nicht mehr auf seine Eisenspeicher zurückgreifen kann, entsteht ein Eisenmangel. Dieser Eisenmangel in der Schwangerschaft kann Auswirkungen auf den ganzen Körper haben, welche Symptomen dir Anlass geben, um einen Eisenmangel in Erwägung zu ziehen, zeigen wir dir in der folgenden Tabelle.

Symptome
zentrales Nervensystem Eisenmangel kann zu einer Konzentrations- und Leistungsminderung führen, einhergehend mit Müdigkeit und Schwindel.
Stoffwechsel Mögliche Anzeichen können auch Muskelschwund und Appetitlosigkeit sein.
Erscheinungsbild Du wirkst abgeschlagen und deine Haut ist blasser als sonst, zudem können deine Fingernägel brüchig sein, du bemerkst einen stärkeren Haarausfall als normalerweise und eingerissene Mundwinkel.
Immunsystem Eisenmangel kann zudem die Abwehrkräfte verringern und macht sich durch ein höheres Anfälligkeitsrisiko bei Infektionen bemerkbar.

Daran siehst du, dass es eine ganze Reihe an Symptomen für einen Eisenmangel gibt, die jedoch nicht alle gleichzeitig auftreten müssen, sondern auch nur vereinzelt erscheinen können.

Wie lässt sich ein Eisenmangel feststellen?

Anhand der genannten Symptome kannst du für dich erste Rückschlüsse ziehen, ob deine Beschwerden während der Schwangerschaft zu einem Eisenmangel passen. Bist du der Meinung ein Eisenmangel könnte bei dir vorliegen, kann deine Frauenärztin anhand eines Blutbilds deine Eisenwerte bestimmen.

Da ein Eisenmangel während der Schwangerschaft nicht unnormal ist, werden auch schon bei den Vorsorgeuntersuchungen bei deiner Frauenärztin deine Eisenwerte gemessen und dokumentiert. Um einen Eisenmangel sicher feststellen zu können, wird der Hämoglobin-Wert (Hb-Wert) in deinem Blut in Gramm je Deziliter gemessen. (9)

Liegt dein Hämoglobin-Wert und die Anzahl der roten Blutkörperchen unter dem normalen Niveau, wird dir deine Frauenärztin höchstwahrscheinlich Eisenpräparate zur Ergänzung geben. Bei sehr kritischen Fällen ist eventuell auch eine Eisen- oder Bluttransfusion nötig, um den niedrigen Eisenwert auszugleichen.

Welche Folgen hat Eisenmangel während der Schwangerschaft?

Da Eisen lebenswichtig für den menschlichen Körper ist, sollte vor allem in einer Schwangerschaft gezielt darauf geachtet werden, dass sowohl Mutter als auch Kind genügend Eisen zur Verfügung steht. Deshalb sollten sich werdende Mütter darüber bewusst sein, dass gerade in der Schwangerschaft der Bedarf an Eisen höher ist.

Neben den Symptomen, die sowohl Schwangere als auch Männer und Frauen, aufgrund eines Eisenmangels erleiden, kommt hinzu dass es bei kritischen Fällen bis zu einer Blutarmut kommen kann. Denn ohne Eisen im Körper können nicht genügend Blutzellen gebildet werden.

Sowohl für werdende Mütter als auch für ihre Neugeborenen hat ein Eisenmangel verschiedene Kurz- und Langzeitfolgen.

Jedoch werden vor allem in der Schwangerschaft zusätzliche Blutzellen benötigt, damit das Baby wie auch die Plazenta gesund wachsen kann. Außerdem ist bekannt, dass ein Eisenmangel während der Schwangerschaft zu Komplikationen führen kann und Frühgeburten eintreten können sowie ein niedrigeres Geburtsgewicht die Folge sein kann. (5)

Welche Folgen hat ein Eisenmangel während der Schwangerschaft auf ein Neugeborenes?

Natürlich hat ein Eisenmangel während der Schwangerschaft nicht nur Auswirkungen auf die Mutter und den Schwangerschaftsverlauf. Denn vor allem das Neugeborene kann Einschränkungen davontragen, wenn der Eisenhaushalt der Mutter nicht ausgeglichen ist.

Denn durch ausreichend Eisen im Körper der Mutter steigt das Geburtsgewicht des Babys. Tatsächlich ist es so, dass bei Frauen, die keinen Eisenmangel haben, die Frühgeburten zurückgehen (3). Wenn nötig, können auch Eisenpräparate Abhilfe schaffen.

Außerdem können bei dem Neugeborenen unzureichende Gehirnentwicklungen auftreten. Denn der Körper  benötigt Eisen, um das Hormon Thyroid herzustellen. Dieses Hormon ist für eine gute Entwicklung des Babys verantwortlich, vor allem im ersten Drittel der Schwangerschaft. Deshalb sollten bereits früh in der Schwangerschaft Eisen- und Blutwert gecheckt werden. Denn im Vergleich zu Müttern, die keine Anämie während der Schwangerschaft haben und Müttern, die in der Frühschwangerschaft schon einen Eisenmangel aufweisen, verdoppelt sich die das Risiko für eine geistige Behinderung des Kindes. Ebenso steigt die Gefahr einer autistischen Erkrankung des Neugeborenen. (4).

Haben Eisenpräparate auch Vorteile bei Frauen mit normalen Blutwerten?

Da Frauen in der Regel mehr Eisen benötigen als Männer, kann es manchmal durchaus sinnvoll seinen Eisenhaushalt durch zusätzliche Einnahme von Eisenpräparaten aufzubessern. Dies solltet du jedoch in Absprache mit deinem Hausarzt tun oder bei Empfehlung zu solchen Präparaten, nach der Auswertung deines Blutbilds.

Ohne Absprache mit deinem Arzt solltest du keine Eisenpräparate zu dir nehmen.

Im ersten Schritt solltest du allerdings auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten, da so meistens schon alle Eisendefizite beseitigt werden können und der Griff zu Nahrungsergänzungsmitteln verhindert werden kann.

Denn solltest du ohne Absprache eine zu große Menge an Eisenpräparaten konsumieren, kann dies auch durchaus negative Folgen für dich haben und schädlich sein. Denn überschüssiges Eisen lagert sich dann in wichtigen Körperorganen wie in der Leber oder im Herzen an. Insgesamt solltest du bei normalen Blutwerten und keinerlei Beschwerden deshalb nicht unüberlegt zu Eisenpräparaten greifen.

Eisenmangel in der Schwangerschaft: Die besten Ansätze zur Behandlung und Abwendung

Um einem möglichen Eisenmangel während der Schwangerschaft zu entgehen, kannst du einige vorbeugende und ergänzende Maßnahmen durchführen.

Diese werden dir in den folgenden Absätzen genauer beschreiben.

Eisenreiche Ernährung

Vor allem eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann dir auch in der Schwangerschaft lästige Symptome eines Eisenmangels ersparen. Bestimmte Lebensmittel können dir helfen deinen Eisenspeicher aufzufüllen, welche insbesondere während deiner Schwangerschaft vermehrt konsumiert werden sollten.

In der folgenden Aufzählung zeigen wir dir, welche verschiedenen Lebensmittel vorteilhaft für eine eisenreiche Ernährung sind.

  1. Fleisch und Wurst: mageres rotes Fleisch, Blutwurst, Rindfleisch und Schweinefleisch
  2. Fisch: Austern, Ölsardinen und Seelachs
  3. Gemüse: Sojabohnen, Linsen, Bohnen, Kichererbsen, Tofu, Spinat, Erbsen, Brokkoli und Champignons
  4. Getreide und Getreideprodukte: Weizenkeime, Hirseflocken, Haferflocken, Roggenbrot, Weizenmehl und Zwieback
  5. Nüsse und Kerne: Kürbiskerne, Pinienkerne, Mandeln, Haselnüsse und Erdnüsse
  6. Eier und Milchprodukte: Eigelb, Eier und SojamilchUm das Eisen noch besser aufzunehmen, solltest du während deinen Mahlzeiten Orangensaft zu dir nehmen. (8)
Eisenmangel in der Schwangerschaft-2

Bei den Lebensmitteln ist zu beachten, dass Eisen aus Fleisch besser verwertet wird als Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln. 
(Bildquelle: RitaE / pixabay)

Einnahme von Eisenpräparaten

Jedoch gelingt es Frauen und vor allem Schwangeren nicht immer, ihren Eisenbedarf einzig und allein durch eine bewusste Ernährung zu regulieren. Falls dies der Fall sein sollte, wird ein Eisenmangel bei Schwangeren bei regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen festgestellt.

Durch die rechtzeitige Einnahme von Eisenpräparaten verschwinden die typischen Symptome.

In der Schwangerschaft kommt es vor, dass werdenden Müttern auch bei normalen Blutwerten Eisenpräparate verschrieben werden, um eine Blutarmut vorzubeugen. In jedem Fall sollte ein zusätzliche Einnahme von Eisen mit dem Hausarzt oder dem Gynäkologen abgesprochen sein.

Denn nachweislich verringert eine tägliche orale Supplementierung, also eine Ergänzung des Eisenhaushalts, das Risiko für mütterliche Anämie und einen Eisenmangel in der Schwangerschaft. (1) Dabei gilt, dass Eisenpräparate am besten auf nüchternem Magen eingenommen werden oder 30 Minuten vor beziehungsweise 2 Stunden nach einer Mahlzeit.

Eisenmangel Schnelltest

Durchaus gibt es auch Schnelltests für Zuhause, mit denen du einen Eisenmangel feststellen kannst. Dabei gilt das gleiche Prinzip wie bei einem Schwangerschaftstest und der Test liefert dir ein sicheres Ergebnis innerhalb einer kurzen Zeit.

Sollte das Testergebnis wirklich positiv und deine Blutwerte nicht mehr im Normalbereich sein, dann solltest du einen Arzt kontaktieren um die Gründe für den Mangel feststellen zu lassen. Bei Bedarf wird dir dann der Arzt passende Eisenpräparate verordnen.

Fazit

Wie in den oberen Abschnitten beschrieben, ist ein Eisenmangel während der Schwangerschaft in keinem Fall zu unterschätzen. Symptome wie Antriebslosigkeit, Müdigkeit und brüchige Nägel sind erste Anzeichen, einen Eisenmangel in Betracht zu ziehen. Da jede Mutter nur das Beste für sich und ihr Baby möchte ist zu einer eisenreichen und ausgeglichenen Ernährung sowie zu regelmäßigen Kontrollen des Eisenhaushalts zu raten. Denn Säuglinge von eisenbehandelten Müttern haben einen höheren und besseren Eisenwert. (10)

Natürlich sollte man nicht ohne Absprache und nur auf Verdacht Eisenpräparate zu sich nehmen. Aber nach Feststellung eines Mangels, kann sowohl für die Mutter als auch für das Neugeborene eine zusätzliche Eiseneinnahme einen bedeutenden Effekt auf das Wohlbefinden der Mutter haben und die Entwicklung des Kindes positiv beeinflussen.

Bildquelle: ferli/ 123rf.com

Einzelnachweise (10)

1. Peña-Rosas JP, De-Regil LM, Garcia-Casal MN, Dowswell T. Daily oral iron supplementation during pregnancy. Cochrane Database Syst Rev. 2015;(7):CD004736. Published 2015 Jul 22. doi:10.1002/14651858.CD004736.pub5
Quelle

2. VVeltri F, Decaillet S, Kleynen P, et al. Prevalence of thyroid autoimmunity and dysfunction in women with iron deficiency during early pregnancy: is it altered?. Eur J Endocrinol. 2016;175(3):191-199. doi:10.1530/EJE-16-0288
Quelle

3. Ute Eppinger, Eisensubstitution in der Schwangerschaft: Eindeutig positiv fürs Neugeborene (2013)
Quelle

4. Wiegersma AM, Dalman C, Lee BK, Karlsson H, Gardner RM. Association of Prenatal Maternal Anemia With Neurodevelopmental Disorders [published online ahead of print, 2019 Sep 18]. JAMA Psychiatry. 2019;76(12):1-12. doi:10.1001/jamapsychiatry.2019.2309
Quelle

5. Scholl TO, Hediger ML, Fischer RL, Shearer JW. Anemia vs iron deficiency: increased risk of preterm delivery in a prospective study. Am J Clin Nutr. 1992;55(5):985-988. doi:10.1093/ajcn/55.5.985
Quelle

6. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Eisen. Published April 25, 2018
Quelle

7. Verbraucherzentrale. Eisen: Qualität nicht Quantität ist die Frage. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/eisen-qualitaet-nicht-quantitaet-ist-die-frage-8026. Published April 25, 2018. Accessed April 25, 2018.
Quelle

8. Universitätsklinikum Freiburg. Eisen im Blut wichtig für Ihre Leistungsfähigkeit. https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/09_zentren/izg/pdf/Spende/140908_Eisen-Flyer_6Seiten.pdf. Accessed April 25, 2018.
Quelle

9. C. Breymann, T. Römer, and J. W. Dudenhausen. Treatment of Iron Deficiency in Women (2013 Mar; 73(3): 256–261)
Quelle

10. Milman N, Agger AO, Nielsen OJ. Iron supplementation during pregnancy. Effect on iron status markers, serum erythropoietin and human placental lactogen. A placebo controlled study in 207 Danish women. Dan Med Bull. 1991;38(6):471-476.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Julia arbeitet in einem Ärztezentrum als Ernährungsberaterin. Durch ihre Arbeit kommt sie immer wieder mit Menschen in Berührung, die an einem Eisenmangel leiden. Deshalb widmete sie sich diesem Thema intensiver. Hier möchte Julia verschiedene Eisen-Supplements vorstellen und über ihre Wirkung aufklären.
Wissenschaftliche Studie
Peña-Rosas JP, De-Regil LM, Garcia-Casal MN, Dowswell T. Daily oral iron supplementation during pregnancy. Cochrane Database Syst Rev. 2015;(7):CD004736. Published 2015 Jul 22. doi:10.1002/14651858.CD004736.pub5
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
VVeltri F, Decaillet S, Kleynen P, et al. Prevalence of thyroid autoimmunity and dysfunction in women with iron deficiency during early pregnancy: is it altered?. Eur J Endocrinol. 2016;175(3):191-199. doi:10.1530/EJE-16-0288
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Ute Eppinger, Eisensubstitution in der Schwangerschaft: Eindeutig positiv fürs Neugeborene (2013)
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Wiegersma AM, Dalman C, Lee BK, Karlsson H, Gardner RM. Association of Prenatal Maternal Anemia With Neurodevelopmental Disorders [published online ahead of print, 2019 Sep 18]. JAMA Psychiatry. 2019;76(12):1-12. doi:10.1001/jamapsychiatry.2019.2309
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Scholl TO, Hediger ML, Fischer RL, Shearer JW. Anemia vs iron deficiency: increased risk of preterm delivery in a prospective study. Am J Clin Nutr. 1992;55(5):985-988. doi:10.1093/ajcn/55.5.985
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Eisen. Published April 25, 2018
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Verbraucherzentrale. Eisen: Qualität nicht Quantität ist die Frage. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/eisen-qualitaet-nicht-quantitaet-ist-die-frage-8026. Published April 25, 2018. Accessed April 25, 2018.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Universitätsklinikum Freiburg. Eisen im Blut wichtig für Ihre Leistungsfähigkeit. https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/09_zentren/izg/pdf/Spende/140908_Eisen-Flyer_6Seiten.pdf. Accessed April 25, 2018.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
C. Breymann, T. Römer, and J. W. Dudenhausen. Treatment of Iron Deficiency in Women (2013 Mar; 73(3): 256–261)
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Milman N, Agger AO, Nielsen OJ. Iron supplementation during pregnancy. Effect on iron status markers, serum erythropoietin and human placental lactogen. A placebo controlled study in 207 Danish women. Dan Med Bull. 1991;38(6):471-476.
Gehe zur Quelle