Eisen zu hoch
Zuletzt aktualisiert: 10. September 2020

Eisen ist ein bekanntes Spurenelement und steht für Energie und Lebenskraft. Jedoch ist der Eisenüberschuss längst nicht so bekannt wie der Eisenmangel. Die Spätfolgen eines Überschusses können deinem Körper allerdings schwere Schäden zufügen. Deshalb wollen wir dich in diesem Artikel ausführlich über einen zu hohen Eisengehalt im Blut informieren.

Im Folgenden wollen wir dir wichtige Fragen zum Thema Eisenüberschuss beantworten. Zuerst gehen wir auf grundlegende Dinge wie die Funktion von Eisen und eisenhaltige Lebensmittel ein. Dann erfährst du alles Wichtige über die Ursachen und Symptome eines zu hohen Eisengehalts und wie man ihn behandeln kann. Wenn du vermutest, an einem solchen Überschuss zu leiden, kannst du hier detaillierte Informationen zu diesem Thema finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eisen ist ein Spurenelement mit zentralen Funktionen im Körper. Es ist hauptsächlich für den Sauerstofftransport und die Zellatmung verantwortlich.
  • Eisen ist vor allem in Fleisch und Meeresfrüchten enthalten. Doch auch pflanzliche Nahrungsmittel wie Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte können dich mit dem Spurenelement versorgen.
  • Ein Eisenüberschuss kann gefährliche Folgen für den Körper haben und langfristig Organe beschädigen. Dieser Überschuss wird jedoch meist durch genetisch bedingte Ursachen ausgelöst.

Definition: Was ist Eisen?

Eisen ist ein für den Körper wichtiges Spurenelement. Es ist für den Sauerstofftransport im Körper zuständig und ist somit wichtig für die Energiebereitstellung in den Zellen. Dies macht eine ausreichende Versorgung mit Eisen lebensnotwendig. (1, 15)

Eisenüberschuss-1

Zu den fleischlichen Eisenquellen zählen Schweinefleisch, Innereien und Blutwurst. Aber auch pflanzliche Nahrungsmittel enthalten das Spurenelement.
(Bildquelle: unsplash / Jez Timms)

Da Eisen über nur über die Nahrung aufgenommen werden kann, solltest du auf eine ausgewogene Ernährung achten. Fleisch gilt allgemein als guter Eisenlieferant. Besonders Vegetarier und Veganer sollten sich deshalb um ihre Ernährung kümmern und gezielt pflanzliche Eisenquellen nutzen. Dazu zählen Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Kerne. (1, 17)

Hintergründe: Was du über einen zu hohen Eisengehalt im Blut wissen solltest

Im Folgenden werden wir dir einige essenzielle Fragen zu Eisen und Eisenüberschuss beantworten. Dabei erfährst du Details über die Funktionen von Eisen und eisenhaltige Lebensmittel. Dann liefern wir dir wichtige Informationen über einen Eisenüberschuss, wie seine Ursachen und Folgen.

Welche Funktion hat Eisen im Körper?

Wie bereits erwähnt, ist Eisen ein Spurenelement, welches für zentrale Funktionen im Körper verantwortlich ist. (15) Auch Haare, Haut, Nägel und Muskeln können durch Eisen beeinflusst werden. Die zentrale Aufgabe von Eisen besteht in der Bildung roter Blutkörperchen, was essenziell für die sogenannte Zellatmung ist. (1, 14)

Eisen ist zentral für die Zellatmung.

Wenn du über die Lunge Sauerstoff einatmest, wird dieser durch das Eisen in den roten Blutkörperchen an das Hämoglobin, den roten Blutfarbstoff, gebunden. Dieser trägt den Sauerstoff dann durch den ganzen Körper, sodass er als Energielieferant dienen kann.

Deshalb kann ein Eisenmangel langfristig schädlich sein. Jedoch kann auch ein dauerhaft zu hoher Eisengehalt schädliche Folgen haben. Beide Phänomene können deinen Organismus erheblich stören und Mangelerscheinungen oder Belastungen des Stoffwechsels auslösen. (4)

Wie hoch ist der Tagesbedarf an Eisen?

Damit das Eisen seine wichtigen Funktionen ausführen kann, musst du auf eine ausreichende Zufuhr des Spurenelements achten. Diese kann durch die Ernährung oder auch durch Nahrungsergänzungsmittel gewährleistet werden. Vor der Einnahme solcher Präparate solltest du zur Sicherheit einen Arzt konsultieren.  Die folgende Tabelle zeigt den täglichen Eisenbedarf für Männer und Frauen in bestimmten Altersgruppen.

Alter Tagesbedarf Männer / Frauen
15 bis unter 19 Jahre 12 / 15 Milligramm pro Tag
19 bis unter 51 Jahre 10 / 15 Milligramm pro Tag
51 bis unter 65 Jahre 10 / 10 Milligramm pro Tag
65 Jahre und älter 10 / 10 Milligramm pro Tag (5)

Wie du siehst, ist dein Eisenbedarf von deinem Alter sowie deinem Geschlecht abhängig. Schwangere Frauen benötigen eine Zufuhr von 30 Milligramm pro Tag. Säuglinge von 4 bis 12 Monaten benötigen 8 mg pro Tag. Mädchen im Teenageralter und Frauen benötigen allgemein mehr Eisen als Männer, da sie durch die Menstruation Blut verlieren. (5, 6)

In welchen Lebensmitteln ist Eisen enthalten?

Eisen ist vor allem in Fleisch, Innereien und Meeresfrüchten enthalten. (12) Pflanzliche Eisenquellen sind Vollkornprodukte, grünes Gemüse und Hülsenfrüchte. (2) Außerdem solltest du genügend Vitamin C zu dir nehmen, da es die Eisenaufnahme steigern kann. (13)

Nahrungsmittel Eisengehalt in Milligramm pro 100 Gramm
Rindfleisch 2,1
Huhn 0,7
Schweineleber 18
Haferflocken 4,2
Kürbiskerne 11,2
Tofu 5,4
Getrocknete Linsen 8 (8)

Auch Nüsse und Kerne wie Kürbiskerne, Mandeln sowie Trockenobst sind pflanzliche Eisenquellen. Vegetarier und Veganer sollten deshalb auf eine ausgewogene Ernährung achten. Eier und Milchprodukte enthalten auch geringe Mengen an Eisen. (8)

Was sind die Ursachen von einem zu hohen Eisengehalt?

Nun, da du über das Spurenelement Eisen gut informiert bist, widmen wir uns detaillierter dem Thema des Eisenüberschusses. Grundsätzlich gibt es zwei Formen des Eisenüberschusses. Du kannst zwischen dem primären Eisenüberschuss, der angeboren ist und der sekundären Form, dem erworbenen Eisenüberschuss, unterscheiden.

Der primäre Eisenüberschuss resultiert aus einer Mutation des HFE-Gens. Dadurch wird die Eisenaufnahme im Darm nicht mehr gehemmt und es wird zu viel Eisen über den Darm aufgenommen. Daraufhin erhöht sich die Menge an Eisen im ganzen Körper. Der Abbau des überschüssigen Eisens ist hier nicht möglich.

Ein Eisenüberschuss durch Eisentabletten ist vergleichsweise selten. Häufig sind genetische Ursachen für den Überschuss verantwortlich.

Eine häufige Ursache des sekundären Eisenüberschusses ist eine erworbene oder angeborene Fehlfunktion bei der Bildung von Blut. Patienten erhalten dann meist Bluttransfusionen, welche den Überschuss auslösen können. Auch hier wird wieder zu viel Eisen über den Darm aufgenommen. (16, 18)

Was sind die Folgen von einem zu hohen Eisengehalt?

Ein Eisenüberschuss kann schwerwiegende oder sogar lebensbedrohliche Auswirkungen haben, wenn er langfristig vorliegt. Wenn die Eisenspeicher im Körper voll sind, wird das überschüssige Eisen abtransportiert. Es lagert sich dann meist in Herz, Leber und Bauchspeicheldrüse ab. Auch Gelenke können betroffen sein.

Diese Ablagerungen können Schäden im Körper auslösen, die die Organfunktionen einschränken können. Im schlimmsten Fall kann ein Organversagen drohen. Im nächsten Abschnitt werden mögliche Schäden genauer thematisiert. (4, 16, 18)

foco

Wusstest du, dass bestimmte Lebensmittel die Eisenaufnahme hemmen können?

Dazu zählen zum Beispiel Kaffee und schwarzer Tee. Um eine gute Eisenaufnahme zu gewährleisten, solltest du diese Lebensmittel ein paar Stunden vor oder nach einer Hauptmahlzeit konsumieren.

Welche Symptome treten bei einem zu hohen Eisengehalt auf?

Wenn du an einem zu hohen Eisengehalt im Blut leidest, wird dies durch verschiedene Symptome deutlich. Diese treten meist erst nach Jahrzehnten im Erwachsenenalter auf. Es kann jedoch auch selten sein, dass sich keine Symptome bemerkbar machen. (16)

Frühe Symptome

Symptome im frühen Stadium des Eisenüberschusses sind unspezifisch und weisen nicht eindeutig auf den Überschuss hin. Zu diesen Symptomen zählen zum Beispiel:

  • Müdigkeit
  • Schwäche
  • Gelenkbeschwerden
  • Infektanfälligkeit
  • Haarausfall
  • Verfärbung der Haut

Häufig treten intensive Müdigkeit oder ein allgemeines Schwächegefühl auf. Auch Gelenkbeschwerden, häufig an den Fingern, sind mögliche Folgen des Eisenüberschusses. Neben Infektanfälligkeit können Haarausfall sowie ein verfrühtes Ergrauen der Haare auftreten. Das wohl auffälligste Symptom ist eine bronzene Verfärbung der Haut. (9, 16)

Spätschäden

Langfristige Folgen des Eisenüberschusses können schwerwiegende Auswirkungen auf deine Gesundheit haben, da sie verschiedene Organe betreffen. Dauerhafte Erkrankungen können bei langanhaltendem Überschuss die Folge sein.

  • Leber: Durch den Eisenüberschuss kann sich die Leber vergrößern. Dadurch kann es zu einer Leberzirrhose kommen. Bei längerer Dauer kann sich ein Tumor entwickeln.
  • Bauchspeicheldrüse: Die Funktion der Bauchspeicheldrüse kann stark gestört werden. Dadurch kann ein Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt, entstehen.
  • Herz: Wenn sich viel Eisen im Herzen anreichert, kann dies zu einer Herzschwäche führen. Auch Herzrhythmusstörungen können ausgelöst werden.
  • Hirnanhangdrüse: Kommt es hier zu einem Schaden, kann dies bei Frauen einen frühen Beginn der Wechseljahre einleiten. Bei Männern kann der Eisenüberschuss in einem Testosteronmangel resultieren.

Insbesondere die Leber, die Bauchspeicheldrüse und das Herz sind durch den Überschuss betroffen. Das Eisen kann sich allerdings auch in der Hirnanhangdrüse ablagern und dort Schäden auslösen. Dadurch können verschiedene Folgeerkrankungen wie Diabetes mellitus oder sogar Tumore entstehen. (10, 16)

Was ist bei einem zu hohen Eisengehalt während der Schwangerschaft zu beachten?

Oft werden während einer Schwangerschaft Eisenpräparate empfohlen, um Blutarmut vorzubeugen. Schwangere Frauen haben nämlich einen höheren Eisenbedarf als andere Frauen. Durch häufige Blutuntersuchungen während der Schwangerschaft kann ein Eisenüberschuss oder -mangel zeitig festgestellt werden.

Eisenüberschuss-2

Während der Schwangerschaft erhöht sich der Tagesbedarf an Eisen. Ein Eisenüberschuss sowie ein Eisenmangel sollten bei schwangeren Frauen vermieden werden.
(Bildquelle: unsplash / Suhyeon Choi)

Der Eisenbedarf kann auch durch eine vollwertige und ausgewogene Ernährung vollständig gewährleistet werden. Vor einer Einnahme von Eisentabletten solltest du deshalb einen Arzt konsultieren. Eine Überdosierung von Eisentabletten kann oft zu Magen-Darm-Problemen wie Durchfall und Übelkeit führen. (11)

Wie hängen ein zu hoher Eisengehalt und Alkoholkonsum zusammen?

Ein übermäßiger Alkoholkonsum kann den Eisenstoffwechsel in deinem Körper stören. Insbesondere bei Menschen mit Eisenüberschuss kann häufiger Alkoholkonsum den Überschuss und seine Folgen verstärken. Dies wirkt sich besonders schädlich auf die Leber aus.

Durch gemäßigten Alkoholkonsum bei gesunden Menschen kann meist kein Eisenüberschuss hervorgerufen werden.

Außerdem wird bei etwa ein Drittel der Patienten mit einer durch starken Alkoholkonsum geschädigten Leber ein erhöhter Eisengehalt im Organ festgestellt. Dies zeigt nochmal einen Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Eisengehalt im Körper. (7)

Wie äußert sich ein Eisenmangel?

Der Eisenmangel ist allgemein bekannter als der Eisenüberschuss. Die Symptome der beiden Phänomene können sich im Anfangsstadium ähneln, was eine Selbstdiagnose komplizierter macht. Durch einen Bluttest mit einer Analyse des Eisenhaushalts lässt sich endgültig feststellen, ob dein Eisengehalt im Körper zu hoch oder zu niedrig liegt.

Apotheken UmschauGesundheitsmagazin

Zu den Symptomen eines Eisenmangels zählen Müdigkeit, Antriebsarmut und blasse Haut.

Auch können das Haar- und Nagelwachstum gestört werden sowie Hautkrankheiten ausgelöst werden. In schweren Fällen kann durch Eisenmangel eine Blutarmut ausgelöst werden. (Quelle: apotheken-umschau.de)

Besonders während der Schwangerschaft sollten Frauen auf eine ausreichende Eisenzufuhr achten, da sich ihr Eisenbedarf steigert. Eine Blutarmut kann für Mutter und Kind schädlich sein. Wie bereits erwähnt, solltest du jedoch nicht ohne die Empfehlung eines Arztes zu Eisentabletten greifen. (1, 11)

Eisengehalt zu hoch: 3 effektive Ansätze zur Behandlung und Abwendung

Ob ein Problem mit deinem Eisenhaushalt vorliegt, kann meist durch einen Bluttest und die Messung der Eisenwerte festgestellt werden. Um weitere Gewissheit zu erhalten, kann ein Gentest durchgeführt werden. Dieser stellt fest, ob eine genetische Anomalie vorliegt, die die Eisenverarbeitung beeinflusst. (16) Wenn du an einem Eisenüberschuss leidest, können verschiedene Therapien zur Behandlung angewendet werden.

Aderlass

Bei der Aderlass-Therapie wird alle ein bis zwei Wochen Blut abgelassen. Das kann eine Menge bis zu 500 Milliliter sein. Dadurch wird das Blut mit dem überschüssigen Eisen aus deinem Körper entfernt. Diese Therapie kann länger als ein Jahr durchgeführt werden, dabei werden die Abstände zwischen den Behandlungen meist vergrößert.

Vorteile
  • Einfach
  • Keine Nebenwirkungen
Nachteile
  • Anstrengend für Patienten
  • Regelmäßige Durchführung
  • Nicht möglich bei Blutarmut

Vorteile der Aderlass-Therapie sind ihre einfache Durchführung. Auch gibt es in der Regel keine Nebenwirkungen. Allerdings kann ein Aderlass anstrengend für Patienten sein und er muss regelmäßig durchgeführt werden. Auch ist diese Therapie bei Blutarmut nicht möglich. (3)

Erythrozytapherese

Auch bei der Erythrozytapherese wird Blut abgelassen. Das Blut wird bei dieser Methode jedoch maschinell gefiltert und die roten Blutkörperchen werden entfernt. So kann das Eisen aus dem Blut entfernt werden. Dann wird das Blut wieder zurück in den Körper geleitet.

Vorteile
  • Effektiver als Aderlass
  • Wenige Behandlungen nötig
Nachteile
  • Nicht überall machbar

Diese Methode ist effektiver als der Aderlass. Außerdem sind für eine gute Wirkung weniger Behandlungen nötig. Jedoch ist die Erythrozytapherese nicht überall durchführbar. (9, 16)

Ernährung anpassen

Bei einem Eisenüberschuss wird vom Verzehr stark eisenhaltiger Lebensmittel abgeraten. Also solltest du hier auf Innereien oder Blutwurst verzichten. Auch solltest du zu Hauptmahlzeiten die Vitamin C Aufnahme reduzieren, da Vitamin C die Eisenaufnahme im Körper erleichtert.

Das Anpassen der Ernährung alleine reicht nicht aus.

Eine komplett eisenreduzierte Ernährung ist kaum möglich und schwer durchzuhalten. Deshalb solltest du bei einem zu hohen Eisengehalt die Ernährung nur begleitend zu einer der oben genannten Behandlungen anpassen. Alleine durch eine angepasste Ernährung kannst du allerdings einen Eisenüberschuss im fortgeschrittenen Stadium nicht abwenden.

Vorteile
  • Kein medizinischer Eingriff
  • Jederzeit durchführbar
Nachteile
  • Nicht ausreichend
  • Nur begleitend

Zu den Vorteilen einer angepassten Ernährung zählen, dass kein medizinischer Eingriff notwendig ist. Außerdem kannst du deine Ernährung jederzeit umstellen. Jedoch ist die Ernährung alleine nicht ausreichend, um einen Eisenüberschuss zu behandeln. (2, 16)

Fazit

Da Eisen ein lebensnotwendiges Spurenelement ist, kann ein unentdeckter Überschuss nach Jahrzehnten schwerwiegende Schäden im Körper auslösen. Organe wie die Leber oder das Herz können in ihrer Funktionsweise dauerhaft beeinträchtigt werden. Deshalb ist eine rechtzeitige Diagnose von großer Bedeutung. Diese kann durch einen Bluttest ermittelt werden.

Ein zu hoher Eisengehalt kann meist nicht durch eine Überdosierung von Eisentabletten ausgelöst werden. In der Regel tritt ein Überschuss durch genetisch bedingte Ursachen auf und seine Folgen werden meist erst nach vielen Jahren deutlich. Jedoch sind die Behandlungsmöglichkeiten eines Eisenüberschusses eher einfach durchzuführen. Im Zweifel raten wir dir dazu, einen Arzt aufzusuchen.

Bildquelle: Popov/ 123rf.com

Einzelnachweise (18)

1. Apotheken Umschau. (2017, März 30). Eisen: Das machtvolle Spurenelement. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Quelle

2. Clénin GE. The treatment of iron deficiency without anaemia (in otherwise healthy persons). Swiss Med Wkly. 2017;147:w14434. Published 2017 Jun 14. doi:10.4414/smw.2017.14434
Quelle

3. Coates TD, Wood JC. How we manage iron overload in sickle cell patients. Br J Haematol. 2017;177(5):703-716. doi:10.1111/bjh.14575
Quelle

4. Coates TD. Physiology and pathophysiology of iron in hemoglobin-associated diseases. Free Radic Biol Med. 2014;72:23-40. doi:10.1016/j.freeradbiomed.2014.03.039
Quelle

5. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (o. J.). Eisen. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Quelle

6. Domellöf M, Braegger C, Campoy C, et al. Iron requirements of infants and toddlers. J Pediatr Gastroenterol Nutr. 2014;58(1):119-129. doi:10.1097/MPG.0000000000000206
Quelle

7. Dtsch Arztebl 2004; 101: A 2817–2818 [Heft 42]
Quelle

8. Eisencheck.at. (2019, September 23). Eisenhaltige Lebensmittel - Was du essen bzw. meiden solltest! Zugriffsdatum: 24.08.2020
Quelle

9. Gödel, C. & Kempe, S. (2020, August 7). Hämochromatose. NetDoktor. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Quelle

10. Hoffbrand AV, Taher A, Cappellini MD. How I treat transfusional iron overload. Blood. 2012;120(18):3657-3669. doi:10.1182/blood-2012-05-370098
Quelle

11. Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). (2018, März 7). Benötigen alle schwangeren Frauen Eisenpräparate? gesundheitsinformation.de. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Quelle

12. McDermid JM, Lönnerdal B. Iron. Adv Nutr. 2012;3(4):532-533. Published 2012 Jul 1. doi:10.3945/an.112.002261
Quelle

13. Mettler S. Ferrum - ein Mineralstoff im Sport. Schweiz Z für Sportmed und Sportraumatologie.2004;52:105–14.
Quelle

14. Naigamwalla DZ, Webb JA, Giger U. Iron deficiency anemia. Can Vet J. 2012;53(3):250-256.
Quelle

15. Rishi G, Subramaniam VN. The liver in regulation of iron homeostasis. Am J Physiol Gastrointest Liver Physiol. 2017;313(3):G157-G165. doi:10.1152/ajpgi.00004.2017
Quelle

16. Schneck, D. (2018, Oktober 8). Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose). Apotheken Umschau. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Quelle

17. Śliwińska A, Luty J, Aleksandrowicz-Wrona E, Małgorzewicz S. Iron status and dietary iron intake in vegetarians. Adv Clin Exp Med. 2018;27(10):1383-1389. doi:10.17219/acem/70527
Quelle

18. Taher AT, Saliba AN. Iron overload in thalassemia: different organs at different rates. Hematology Am Soc Hematol Educ Program. 2017;2017(1):265-271. doi:10.1182/asheducation-2017.1.265
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Julia arbeitet in einem Ärztezentrum als Ernährungsberaterin. Durch ihre Arbeit kommt sie immer wieder mit Menschen in Berührung, die an einem Eisenmangel leiden. Deshalb widmete sie sich diesem Thema intensiver. Hier möchte Julia verschiedene Eisen-Supplements vorstellen und über ihre Wirkung aufklären.
Internetquelle
Apotheken Umschau. (2017, März 30). Eisen: Das machtvolle Spurenelement. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Clénin GE. The treatment of iron deficiency without anaemia (in otherwise healthy persons). Swiss Med Wkly. 2017;147:w14434. Published 2017 Jun 14. doi:10.4414/smw.2017.14434
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Coates TD, Wood JC. How we manage iron overload in sickle cell patients. Br J Haematol. 2017;177(5):703-716. doi:10.1111/bjh.14575
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Coates TD. Physiology and pathophysiology of iron in hemoglobin-associated diseases. Free Radic Biol Med. 2014;72:23-40. doi:10.1016/j.freeradbiomed.2014.03.039
Gehe zur Quelle
Internetquelle
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (o. J.). Eisen. Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Domellöf M, Braegger C, Campoy C, et al. Iron requirements of infants and toddlers. J Pediatr Gastroenterol Nutr. 2014;58(1):119-129. doi:10.1097/MPG.0000000000000206
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Dtsch Arztebl 2004; 101: A 2817–2818 [Heft 42]
Gehe zur Quelle
Internetquelle
Eisencheck.at. (2019, September 23). Eisenhaltige Lebensmittel - Was du essen bzw. meiden solltest! Zugriffsdatum: 24.08.2020
Gehe zur Quelle
Internetquelle
Gödel, C. & Kempe, S. (2020, August 7). Hämochromatose. NetDoktor. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Hoffbrand AV, Taher A, Cappellini MD. How I treat transfusional iron overload. Blood. 2012;120(18):3657-3669. doi:10.1182/blood-2012-05-370098
Gehe zur Quelle
Internetquelle
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). (2018, März 7). Benötigen alle schwangeren Frauen Eisenpräparate? gesundheitsinformation.de. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
McDermid JM, Lönnerdal B. Iron. Adv Nutr. 2012;3(4):532-533. Published 2012 Jul 1. doi:10.3945/an.112.002261
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Mettler S. Ferrum - ein Mineralstoff im Sport. Schweiz Z für Sportmed und Sportraumatologie.2004;52:105–14.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Naigamwalla DZ, Webb JA, Giger U. Iron deficiency anemia. Can Vet J. 2012;53(3):250-256.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Rishi G, Subramaniam VN. The liver in regulation of iron homeostasis. Am J Physiol Gastrointest Liver Physiol. 2017;313(3):G157-G165. doi:10.1152/ajpgi.00004.2017
Gehe zur Quelle
Internetquelle
Schneck, D. (2018, Oktober 8). Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose). Apotheken Umschau. Zugriffsdatum: 24.08.2020
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Śliwińska A, Luty J, Aleksandrowicz-Wrona E, Małgorzewicz S. Iron status and dietary iron intake in vegetarians. Adv Clin Exp Med. 2018;27(10):1383-1389. doi:10.17219/acem/70527
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Taher AT, Saliba AN. Iron overload in thalassemia: different organs at different rates. Hematology Am Soc Hematol Educ Program. 2017;2017(1):265-271. doi:10.1182/asheducation-2017.1.265
Gehe zur Quelle